Geschrieben am

Rote Beete, die Power-Rübe aus dem Vorgarten

Rote Beete wird Ihnen helfen, viele Sachen in Ihrem Körper zu reparieren!

Rote Beete ist äußerst gesund, da sie starke medizinische Eigenschaften hat und bei verschiedenen Krankheiten und Beschwerden Abhilfe schaffen kann. Die Anthocyane geben ihr die rote Farbe und haben starke Antikrebseigenschaften.
Darüber hinaus enthalten diese roten Rüben Betain, ein natürliches entzündungshemmendes Mittel, das die Gesundheit des Herzens unterstützt, sowie wichtige Vitamine und Mineralstoffe einschließlich der Vitamine B1, B2, B12 und C, Kupfer, Magnesium, Kalium, Eisen, Phosphor und Jod. Rote Beete erhöht den Blutfluss, reguliert den Cholesterinspiegel und unterstützt eine gesunde Leberfunktion und somit den Abbau der Giftstoffe, die beim Abnehmen frei werden.
Rote Beete bekämpft Anämie und entgiftet den Körper. Sie verzögert auch das Altern und schützt die Blutgefäße. Sie ist reich an Antioxidantien, Zellulose und Pektin, einer speziellen Faser, die die Verdauung fördert. Dieses gesunde Gemüse schützt vor Lebererkrankungen wie Leberverfettung.
Rote Bete erhöht auch die Ausdauer und Leistung während eines Trainings, sodass sie für Athleten extrem vorteilhaft ist.
Rote Beete kann roh, entsaftet, gekocht und gebacken werden. Sie sollten die Blätter nicht wegwerfen, sondern sie kochen, da sie reich an Kalium sind (644 mg pro ½ Tasse).

Schnelles Sättigungsgefühl durch Rote Beete

Neben den vielen Nährstoffen enthält die Rote Beete nur wenig Kalorien und eine Menge an Ballaststoffen. So kommt es schnell zu einem Sättigungsgefühl und man kann leichter auf Dickmacher verzichten.
Rote Beeten finden Sie frisch in jedem Supermarkt, sie können dort stückweise gekauft werden. Am besten wählen Sie eine Knolle mit glatter Schale ohne Flecken und einer intensiven roten Farbe. Rüben mit noch ganz grünen Blättern sind am frischesten. Auch auf etwa gleiche Größen sollte man achten, damit später beim Kochen alle Rüben gleichschnell gar sind.
Vermeiden Sie den Kauf von länglichen Knollen und solcher mit einer schuppigen Haut auf der oberen Hälfte. Diese Rote Beeten sind oft hart und zäh und haben einen zu intensiven Geschmack.
Bewahren Sie die frischen rote Beeten im Kühlschrank auf, am besten in eine kleine Plastiktüte gepackt. So sind sie zwei bis drei Wochen haltbar. Die Blätter der Rüben sollten separat in einer weiteren Plastiktüte aufbewahrt werden, ohne diese vorher zu waschen. So können sie im Kühlschrank zwischen drei und fünf Tagen aufbewahrt werden.
Frieren Sie rohe Rote Beeten nie ein, denn sie werden dann schnell weich.
Ein leckeres Rezept findet Ihr hier>>> Klick