Geschrieben am

Das gesunde Brot

Dass normales Weizenmehl nicht das Gesündeste ist, dürfte mittlerweile bekannt sein. Da es ein isoliertes Produkt mit sehr hohem Kohlenhydratanteil  ist und man Ballaststoffe vergebens sucht, wird die Stärke im Dünndarm ruckzuck in Zucker aufgespaltet. Das hat zur Folge, dass der Konsument übermäßig belastet wird. Die bekannte Weizenwampe und Diabetes sind oft die Folge von übermäßigem Konsum von Weißmehlprodukten. Aber Leute, keine Angst, in unserem Ernährungsprinzip müsst ihr nicht unbedingt auf eure Frühstücksbrötchen/eure Bemme verzichten.

Brot

Tritordeum ist die Lösung, eine fast schon übermäßig gesunde Alternative zum herkömmlichen Weißmehl. Tritordeum ist eine neue natürliche Getreideart. Eine Kreuzung aus Hartweizen und Wildgerste, die mit vielen positiven Eigenschaften und Inhaltsstoffen hervorsticht. Aus Ernährungssicht sticht Tritordeum durch einen geringen Anteil an dem unverdaulichen Glutenprotein hervor. Ein vergleichsweise hohe Anteile an Fettsäuren, Ballaststoffen, Lutein, einem für die Gesundheit des Auges wichtigen Antioxidans, sowie an fraktalen, probiotisch wirkenden Kohlehydraten, welche die Darmflora im Gleichgewicht halten, sind auch noch an Bord. Tritordeum ist somit allen anderen Mehlen weit überlegen und kann bedenkenlos in den Ernährungsplan integriert werden.