Geschrieben am

Erste Anzeichen der Transformation

Die ersten Schritte der Transformation sind ersichtlich. Nun möchten wir schon einmal einen ersten Zwischenbericht dazu bringen. Im ersten Video bzw. am Anfang sah ich, Markus, noch so aus:

erste-schritte-der-transformation

Ich hatte nichts zu lachen…^^ Scherz. Wieso ich im ersten Video überwiegend ernst schaue, zeigt einfach nur die wenige Energie und das fehlende Selbstbewusstsein, was ich hatte, um aus mir herauszukommen. Okay Okay und irgendwie ein bisschen kamerascheu war ich wohl auch. Das jedenfalls war der 29.02.2016. Einen Tag später, zum 01.03.2016, ging es bereits los mit unserem Makkistyle-Prinzip.

3434343434346347845623262362346236

 

112,2 kg war zumindest mein Ausgangsgewicht. Und jetzt habe ich für euch noch ein Bild aus älteren Zeiten. Das war zwar schon im Jahre 2016, jedoch bereits im Januar. Wann genau, kann ich nicht mehr sagen, ich schätze mal, Mitte Januar. Man sieht dort ggf. einen Hauch von Doppelkinn, was natürlich nur an meinem breiten Lachen liegt:

 

 

Awesome_1452626140584

Kommen wir zurück zum März 2016. Im zweiten Video, also ca. 1 Woche, nach dem wir begonnen hatten, sah das Ganze dann in etwa so aus:

Unbenann111111t

Das war der 08. März 2016. Vielleicht erinnert Ihr euch oder schaut es euch gern an. Wir gaben einen kleinen Rückblick, wie für uns die erste Woche war. Wenn man jetzt allerdings mal schaut, wie vorteilhaft^^ ich aussah, wenn man mich von der Seite betrachtet, dann wird einem das Ausmaß von 112,2 kg bewusster.

Trotzdem fühlt man sich nicht schlechter, sonst hätte ich die ganzen Jahre mehr verändert und wäre nicht so geblieben. Aber gerade deswegen wollten wir es schaffen, uns vollständig zu verändern.
4343434

Nach 14 Tagen, demzufolge auch genau am 14. März 2016, ging es in kleinen Schritten voran. Es bereitete uns von Anfang an keine Schwierigkeiten. Genauso haben Stephan und ich unser Prinzip ausgearbeitet. Denn wenn man erst einmal einen leichten Weg gefunden hat, etwas zu ändern, dann lässt man die gut geölte Maschine einfach laufen. Sicherlich justiert man hier und da noch ein paar Effektivitäts-Schrauben und kommt ganz automatisch zu Erfolg. Wir werden Dir zeigen, wie einfach du deinen Körper in Sachen Ernährung 100% kontrollieren kannst! Du wirst nicht mehr (so wie wir ja auch) unkontrolliert in jeden Tag hineinleben. Sicherlich könntest du es, aber du wirst die Kontrolle nicht mehr hergeben wollen. So verging bei uns Woche um Woche. Hier ein Bild nach also genau 2 Wochen, vom 14.03.2016:

23162152315412351235

Nach genau 3 Wochen kam uns Ostern 2016 dazwischen. Man könnte denken, wir würden gerade an jenen Feiertagen, die für viele Süßigkeiten und deftige Mahlzeiten bekannt sind, einen Rückschlag oder gar einen kompletten Abbruch erleiden. Das sah auch fast danach aus, als Stephan allen Ernstes auf die Idee kam, dass wir uns einfach mal zwischendurch einen schönen leckeren und enorm zuckerigen Kuchen einverleiben sollten. Das war dann am 20. Tag, also dem 20.03.2016:

347237234785494579457945954945734273457347347347

Ich gebe zu: geschmeckt hat er auf jeden Fall, wie man unmissverständlich erkennen kann^^. Es stellte sich jedoch heraus, dass man wirklich gesunde Lebensmittel, die unserem Körper richtig positiv gesonnen sind, genauso verarbeiten kann, wie eine normale zuckerhaltige und unwiderstehliche Torte/Kuchen. Sein Rezept war jedoch der Wahnsinn: kein Lebensmittel, was sich negativ auf unser Gewicht auswirkt!

Gerade dann, wenn so etwas wie Ostern nur ein paar Tage vorüber ist, war es Zeit für die große Abrechnung. Wir wollten sehen, wie genau sich unser Makkistyle-Prinzip nach exakt 4 Wochen in konkreten Zahlen wiederspiegelte. Am 29.03.2016 war es dann soweit: um es kurz zu machen, ein Riesenerfolg!

123532352323623623623623623462346236546233

YES! ich hatte die große 10 geschafft. Ich hatte großes Vertrauen in uns selbst und in unser Makkistyle-Prinzip, aber 10 kg hätte ich mir selbst am 01.03.2016 nie vorstellen können. Was sich dann gedanklich in einem verändert, was man regelrecht für einen Kick, Glücksgefühle oder Energie-Schub dadurch erhält – genau das möchten wir auch bei Dir erzeugen.

Es war bereits April, um genau zu sein – der 03. April 2016. Mit Abstand der sonnigste Tag in diesem Jahr. Denn es wurden 21 Grad und den ganzen Tag über schien die Sonne. Eine genauere Betrachtung ergab langsam merkliche Veränderungen an der gesamten Körpersilhouette, aber seht selbst:

2346326

In einer Art Analyse kann man genau sehen, dass sich eine immer geradere Form ergibt. Das Hemd spannt nicht mehr über einen großen gewölbten und rundlichen Bauch, sondern hängt nun schon fast lässig in der Hose. Das Gesamtbild wird langsam stimmiger. Abgesehen davon kann ich euch sagen, dass ich viel mehr Ausdauer in allen Bereichen habe. Heutzutage fahre ich problemlos mit dem Fahrrad Berge oder Steigungen hoch, dazu musste ich vor 4 Wochen noch ganz schön schwitzen und schnaufen. Ich habe auch gemerkt, dass ich nach der Arbeit nicht mehr so fertig und erledigt bin.

Allein durch die gesündere Ernährung und den zusätzlichen Gewichtsverlust immer mehr in Richtung Idealgewicht verbessern sich bei mir die Aufmerksamkeit/Konzentration, die gesamte Energie über den Tag, ich bin vollständig ausgeglichen und viel besser drauf und man erhält ein deutlich verbessertes Selbstbewusstsein. Aber den krassesten Effekt hat das „weniger Schlaf, dennoch mehr Energie über den Tag“ -Phänomen. Damit möchte ich nicht zum weniger Schlafen animieren. Ganz im Gegenteil: man sollte sich lieber etwas mehr Schlaf gönnen, dann hat man den Tag über fast 100% mehr Energie.

Das Leben wirkt auf einmal nicht mehr so anstrengend. Es fallen einem viele Sachen leichter. Versteht mich nicht falsch, damit meine ich nicht nur längere Ausdauer beim Einkaufsbeuteltragen, sondern, dass Du auch deinem Vorgesetzten während der Arbeit viel lockerer gegenüberstehst. Du respektierst Sie/Ihn selbstverständlich, aber du hast eine bessere Einstellung zum Leben allgemein. Man merkt so viele positive Veränderungen an sich selbst, dass man sie nie wieder missen möchte.

Kommen wir zum Ende und zum 09.04.2016. So habe ich mal zwei Bilder von vorn und von der Seite gemacht:

Screenshot_2016-04-09-18-13-23Screenshot_2016-04-09-18-13-46

Sicher könnte man jetzt sagen: „in dunklen Sachen wirkt man immer schlanker“. Das akzeptiere ich selbstverständlich auch. Keine Sorge. Aber dennoch, wenn wir uns die oberen Bilder nochmal kurz vor Augen halten, und gemeinsam von oben hierher runter scrollen, sollte doch schon eine Transformation auffallen.

Nun kommt aber das Beste: wir sind erst kurz vor der Hälfte unserer 90 Tage angelangt und ich bin wirklich stolz, euch diese Bilder präsentieren zu können. Abschließend noch ein schönes, leider aber etwas unscharfes Bild vom Handy:

1243457237

Auch hier zeigt sich wieder die langsam stimmig oder vital wirkende, ja gar schon fast „fit“ wirkende Silhouette, als noch vor 4 Wochen. Und ich kann euch sagen: ich fühle mich auch jeden Tag gesünder, fitter und sportlicher.

In nur einem Monat kann man also enorm viel erreichen. Die Zeit mag manchmal wie im Flug vorüber gehen. Für das Universum ist ein Monat nur eine Art Wimpernschlag. Schon jetzt bin ich ein völlig anderer Mensch als noch am 29.02.2016. Du lebst nur einmal! Also wieso noch sinnlos Zeit verschwenden? Wir bringen dir wieder die Qualität in dein Leben, die du brauchst! Auch du kannst es in so kurzer Zeit schaffen, dein gesamtes Leben auf den Kopf zu stellen! Man muss nur wissen, wie man die richtigen Weichen für die Zukunft stellt, dann ist alles ganz einfach! Wir zeigen dir wie es geht!

 

qwetrqwetqwetqwetqwetqwet

freundliche Grüße, Markus & Stephan=-