Geschrieben am

Sind deine Eltern an deinem Übergewicht schuld?

Wenn deine Eltern dich als Teenager zu einer Diät gedrängt haben, wirst du wahrscheinlich das Gleiche mit deinen eigenen Kinder tun.

 

Neue Forschungsergebnisse haben nachgewiesen, dass, wenn die Eltern die Ernährung eines

Teenagers zu sehr in ihrem Sinn beeinflussen wollen, ein ungesunder Kreislauf entsteht, der

künftigen Generationen schaden kann.

"Jugendliche, die von ihren Eltern zu einer Diät ermutigt wurden, taten dies eher auch mit ihren

eigenen Kindern", sagt Studienautorin Jerica Berge.

"Diese Kinder waren dann häufiger übergewichtig und fettleibig, neigten eher zur Glorifizierung von

Diäten und zeigten eine geringere Körperzufriedenheit ", sagte Berge. Sie ist Co-Direktorin für

gesunde Ernährung und Aktivität im Lifespan Center des Medical Centers der Universität von

Minnesota.

 

Falsche Elterliche Fürsorge?

 

Elterliche "Ermutigung" zur Diät ist ein übliches elterliches Verhalten. Die Forscher sagten, dass

Ermutigung zur Diät darin bestand, dass Eltern ihren Kindern sagen, dass sie eine Diät machen

sollten, um Gewicht zu verlieren. Frühere Untersuchungen haben ergeben, dass 40% der Eltern dies

regelmäßig mit ihren Töchtern und Söhnen tun.

 

Die neue Studie umfasste mehr als 550 Menschen, die während ihrer Jugendzeit für eine größere

Studie rekrutiert worden waren. Sie wurden 15 Jahre lang beobachtet und waren laut Berge nun

selbst Eltern. Ihr Durchschnittsalter betrug jetzt 31 Jahre und zwei Drittel von ihnen waren weiblich.

Von denjenigen, welche im Teenageralter dazu ermuntert wurden, eine Diät zu machen, waren 25

Prozent wahrscheinlicher übergewichtig und 37 Prozent wahrscheinlicher fettleibig als Menschen, die

während der Adoleszenz nicht mit einer Diät konfrontiert wurden.

 

Diejenigen, denen in ihrer Jugend gesagt wurde, dass sie eine Diät machen sollen, hatten eine um 20

Prozent höhere Wahrscheinlichkeit für ein ungesundes Körperverhältnis und Schwierigkeiten bei der

Gewichtskontrolle als diejenigen, denen keine Diät empfohlen wurde.

Und von denjenigen, denen als Teenager zu einer Diät geraten wurde, waren mehr als 50 Prozent

davon überzeugt, ihren eigenen Kindern eine Diät zu empfehlen. Sie oder Familienmitglieder waren

auch 40 Prozent öfter mit Ihrem Gewicht unzufrieden, verglichen mit Leuten, denen in Ihrer Jugend

nicht gesagt wurde, eine Diät zu machen.

 

Was kann getan werden, um dieses Muster zu durchbrechen?

 

Berge sagte, dass vorangegangene Untersuchungen darauf hinweisen, dass sich das Gewicht eines

Kindes oder ständige Hinweise darauf, dass es zu dick ist, Kinder so beeinflussen kann, dass sie in

Zukunft eine Essstörungen entwickeln könnten. Aber wenn Eltern über die gesundheitlichen Vorteile

eines “normalen” Körpergewichtes sprechen, scheint es eine schützende Wirkung auf zukünftiges

Gewicht zu haben.

"Eltern machen sich Sorgen um ihre Kinder, müssen aber versuchen, sich auf Gespräche über

gesunde Ernährung zu konzentrieren. Anstatt sich ständig auf das Gewicht des Kindes zu beziehen,

können sie darüber sprechen, wie gesundes Essen jedem in der Familie helfen kann, körperlich

stärker zu sein und ein längeres Leben zu führen", sagte sie.

Berge sagte auch, dass Kinderärzte helfen können, wenn sie die Größe und das Gewicht von Kindern

messen, um über "Wachstum gegen Fettleibigkeit" zu sprechen oder darüber, wie man am besten

auf eine "gute Wachstumskurve" kommt.

Die Ernährungswissenschaftlerin Samantha Heller war von den Ergebnissen der Studie nicht

überrascht.

 

"Eltern oder Betreuer müssen Vorbilder sein. Sie müssen ein Umfeld für gesunde Ernährung und

gesunden Lebensstil für ihre Kinder schaffen. Wenn ein Elternteil seine eigenen Probleme mit dem

Körperbild oder eine ungesunde Beziehung zum Essen hat, wird er das wahrscheinlich an seine

Kinder weitergeben. ", sagte Heller vom New Yorker Langone Medical Center in New York City.

Heller, der nicht an der Studie beteiligt war, schlug auch vor, sich auf die Vorteile einer gesunden

Ernährung und regelmäßiger körperlicher Aktivität zu konzentrieren. "Sprechen Sie darüber, wie

Essen helfen kann, wie man richtig isst, um effektiv Sport zu treiben", sagte sie.

Sie schlug vor, dass Eltern und Kinder professionelle Hilfe von einem registrierten Ernährungsberater

erhalten, um etwas über gesunderes Essen zu lernen.

 

Quelle: Zeitschrift Pediatrics, Büro für Frauengesundheit des US-Gesundheitsministeriums, Lifespan Center